Befähigungsnachweis Hubarbeitsbühnen

Die Benutzung von Arbeitsmitteln bleibt dazu geeigneten, unterwiesenen oder beauftragten Personen vorbehalten (Betriebssicherheitsverordnung). So ist das Führen von Hubarbeitsbühnen z.B. in Kapitel 2.10 Nr. 2.1 der Regel „Betreiben von Arbeitsmitteln“ (BGR/GUV-R 500) geregelt.

 

Danach darf der Unternehmer mit dem selbstständigen Bedienen von Hubarbeitsbühnen Personen nur beauftragen,

die eine Ausbildung und somit eine Befähigung nachgewiesen haben.

 

Dazu bilden wir in Ihrem Unternehmen, an Ihrer Hubarbeitsbühne, geeignete Mitarbeiter aus.

Mit einem theoretischen und praktischem Teil, dauert die Ausbildung ca. 6-8 Stunden (jenachdem, wie groß die Teilnehmergruppe ist). Sie könnte an einem beliebigen Tag der Woche stattfinden...

 

Nach erfolgreicher Prüfung erhält der Mitarbeiter von unserem Ausbilder einen Hubbühnen-Bediener-Ausweis, mit Lichtbild sowie eine Urkunde. Jetzt kann der Mitarbeiter von Ihnen zum Bedienen von Hubarbeitsbühnen schriftlich bestellt werden.

 

Auch die nötige Folgeunterweisung, die dann jährlich stattfinden muss, organisieren und übernehmen wir gerne für Sie.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Wir kriegen das hin... © Arbeitssicherheit-MG